Category Archives: Album: su lang mer noch am lääve sin

Brings Songtext: Stäne sinn

D´r Rään hürt op, et weed hell
kumm lommer russ, un zwar schnell
nimm ming Hand un jangk met mir
einfach su, vör die Dür

Un mer zwei hoffe dann
dat mer Stäne sinn kann
ich han dich jän, sag ich leis
du weiß jenau wat dat heiß

Die Luff is wärm, der Sommer rüch
su wie du, söss un frisch
läch dich hin, kumm zo mir
denn hück Naach, bin ich dir

Un mer zwei hoffe dann…

Loor et dir an, Dusend Stän
manche noh, manche fähn
d´r Himmel loort uns nor zo
ich bin bei dir, alles es jot

Mach ding Auge einfach op
loor mich an, mer waade drop
dat mer Stäne sinn kann…

Un mer zwei hoffe dann…

Brings Songtext: Dräume jon

Schramme un Bühle maache dich eetz schön
un rüchs du jet streng, es et jet, an dat ich mich jewöhn
wie en ahle Katz, die sich ze vill jeklopp,
dusend Narve an dingem Kopp
jo die Johre, se mole uch dir in et Jeseech
Manche Stross die ich als Panz noch kannt, die jitt et nit mih
mancher Baum unger dem ich soß, dä jing längs en de Knee
se han dich ömjebaut, modernisiert,
mich hät dat niemols intressiert
dat, wat ich söck, jläuv mir, dat fingk ich bei dir

Un ich maach nor ming Auge zo
un sinn dich so wie du fröher wors
hück sühs du uch jot us, doch Kölle manchmol muss
ich einfach dräume jon, öm dich ze sinn

Nostalgie es wirklich nit mi Pläsier
un schwaad ich von fröher hat ich miestens vill ze vill Bier
et kütt schon ens för, dat ich dich nit fingk,
obwohl ich in dinge Strosse bin
jläuv mir Heimat es mih als en Kirch, en Fluss un en Sproch

Un ich maach nor ming Auge zo…

Brings Songtext: kölle

Erus us d´r Stadt, aff noh Wahn, eren en d´r Flejer
Dreidusend Kilometer wick fott vun ze Huus
Tel Aviv es dä Air port, wo ich ankumm
fremde Lück, fremde Sproch
un ich loor mich öm un sage: Wat mähste jetz?

Drei Mond sitz ich allt he en dem Kibbuz
melk de Köh un weed langsam zom Boor
Ich han Heimwieh, söck op Mittelwell
jet, dat ich verston – plötzlich weed et hell :
ne ahle Ostermann, un ich fang ze kriesche an

Ich möch ze Foß noh Kölle jon
dat es die Sproch, die ich verston
dat es, woför mi Hätz hück schleit
ich möch zo Foß noh Kölle jon

Ich ston vörm Kalender un zäll janz stekum de Dage
drei Mond allt he, un drei Mond halt ich noch us
ich lääs dinge Breef zom hundertunfuffzichste Mol, saach:
en Kölle is Rään, un ich möch su jän
met dir im Rään ens ston

Ich möch ze Foß…

Brings Songtext: Su lang mer noch am lääve sin

Brings Songtext: Su lang mer noch am lääve sin

Mer sin wirklich offe,
mer schwaade nit drömröm,
uns Hätze schlage allsamp
im Rhythmus vun ner Tromm.
Mer drieße jet op Morje,
denn hück do han mer Lauf,
e schläch Jewisse un Sorje,
dat nemme mer in Kauf.

Su lang mer noch am lääve sin,
am laache, kriesche, danze sin,
su lang – mer noch am lääve sin

Mer sin echt nit kleinlich,
uns kütt et nit drop an,
op du jerade heute,
frisch bis oder klamm.
Mer welle, dat in unsrer Stadt,
jeder glücklich weed,
et jit jet, dat mer üvverall,
op d´r Welt versteiht.

Su lang mer noch am lääve sin,
am laache, kriesche, danze sin,
su lang – mer noch am lääve sin

Brings Songtext: Koot oder lang

Du kenns dich us, du kenns die Lück
du küss hier her un du weiss wä es wä
bes jeden Daach, neu informiert
et is jot, wenn mer sich interessiert
Du weiss jenau, vun wem die Frau
jeden Ovend d’r Nohbor besöck
se kumme all in ding Trinkhall
un se bringe dann uch noch jet mit

Se kaufe nit nur Kippe, se suffe nit nur Bier
e Stück vun jedem Lääve, dat losse se bei dir
Dä eine hät jewunne, dä andre söck sing Frau
Un wo die jrad steck, dat weiss du janz jenau

Ob koot oder lang, met Hätz oder bang
ob rich oder ärm, ding Bud is immer wärm
ob Kölsche oder fremd, ob Blaumann oder Hemp
ob jrön wie die Schmier, se kumme all zu dir

Un dann um zwölf, vör’m neue Daach
mähste zo, denn uch du bruchs jet Schlof
Denn morje fröh, su jäje sechs, steihst du dann widder parat

Der neuste Film jebrannt, sujar op DVD
un us Istambul, en Trikot vum FC
selvs der ahle Freud wor ne Stümper jäje dich
denn du loorst dä Lück nur eimol in’t Jeseech

Ob koot oder lang……

Brings Songtext: Loss mer danze

Du weiß ich kann nit Danze
ich bin´ene stiefe Bock
drum drieh dich nit su schnell he
in dingem koote Rock
Ich sinn alles verschwomme
die Welt se flüch vorbei
du häs mich bei de Häng
et is mir einerlei
Et jeht jetz drup un drunger
ich danz mit dir su jän
un loor in dinge Auge
die funkele wie Stän
Mir zwei mir sin im Himmel
un danze op dem Mond
mir danze immer wigger
du deis mer wirklich jot

Kumm loss mer danze
ich will kein Zick verliere
kumm loss mer danze
un immer wigger fiere
mach die Auge zo
die janze Welt se drieht sich öm uns zwei

Die Party is am Engk he
mir zwei mir jon noh Huus
ich künnt dich he schon fresse
ich halt et nit mieh us
Mir laufe immer schneller
bes zo dinger Dür
do jeffste mir ne Kuss
un säss janz leis ze mir.

Kumm loss mer danze…

Brings Songtext: Ich fahr…

En wärme Sommernaach
un ich cruse langsam durch die Stadt
du jeihs mir nit mieh us dem Kopp, ejal wohin ich fahr
Türkeschüss ston op d´r Eck un ich denk an dich
Fraulück maache mich nor noch fädisch
Un ich fahr, fahr, fahr, fahr!
du bes nit mieh do
un ich fahr, fahr, fahr, fahr!
nix es wie et wor

De nöchste Eck, ich bliev ston, en Ampel hält mich op
die rude Färv, ich loor se an un et bringk mich drop
ding Fingernähl in minger Haut, ich han mich nie jetraut
ich han mich leider nie jetraut

Un ich fahr, fahr, fahr, fahr…..

ich han volljetank, bin us d´r Stadt erus
eetz op d´r Autobahn, weed et mir bewuss
ejal wohin ich fahr, du bes immer do
ejal wohin ich jon, ich sinn dich vör mir ston

Un ich fahr, fahr, fahr, fahr!…

Ding Verjangenheit, die klääv an dir,
wie ne Käujes ungerm Schoh
un fährs du uch su schnell du kanns,
du fings einfach kein Rauh
et kütt ding Zick, et kütt ding Stund,
do läuf et uch för dich ens rund
bes dohin fahr, fahr, fahr

Un ich fahr, fahr, fahr, fahr!…

Brings Songtext: Loss mer singe

Sing su laut du kanns…
Noch ne Kuss un noch ens Tschö
ich muss jetz jon, et deiht su wieh
mer müsse wigger, han kein Zick

Nippes, Ihrefeld un Kalk
mer spille fass in jeder Hall
keine Wäch es uns ze wick

Dann sin mer do un sinn all die Jeseechter
uns weed et wärm unger all d´r Leechter
kumm, loss mer singe, su laut mer künne
dat, es dat, wat ich mir wünsch

Sing su laut du kanns
un jeff uns alles, wat du häs
sing su laut du kanns
kumm, loss mer singe, för et Hätz

Mir fähle Wöder, et es schwer
ze verzälle, wie et wör
wenn ihr dat erlääve künnt

He boven, op d´r Bühn ze ston
die Band spillt jerad dä nöchste Song
un ihr do unge, ihr singt met

Dann sin mer do un sinn all die Jeseechter…

Sing su laut du kanns…

Brings Songtext: Alle Mann

Alle Mann nix wie ran, denn mer han jo
nix mieh ze verliere
alle Mann nix wie ran, denn mer han jo
immer ne Jrund ze fiere
alle Mann nix wie ran, denn mer han jo
uns Schuldigkeit jedonn
un keiner kann jet sage
wenn zwei Minsche sich verdrage
die met beidste Bein em Lääve ston

Jetz jeiht d´r Daach ze Engk, jetz kütt die schönste Zick
treck dich flöck öm, mer maache hück op schick
Mer han su lang jewaad, noch es et nit ze spät
am Engk, do kütt et nor drop an, wat mer wirklich mäht

Nemm all ding Sorje fott, un klopp se in die Tonn
schenk mir die Laache, un loß uns endlich jon
Die Stadt es voll vun Lääve, se hät op uns jewaad
ich will nix verpasse, nä dat wör doch wirklich schaad

Alle Mann nix wie ran, denn mer han jo
nix mieh ze verliere…
Dat wor en lange Naach, mer zwei han vill jelaach
üvver d´r Rhing krüff ne neue Daach
Su möht et immer sin, doch ich sag immer hin
han mer zwei jeliehrt, su hät et Lääve uch ne Sinn

Alle Mann nix wie ran, denn mer han jo
nix mieh ze verliere…

Brings Songtext: Dich verjess ich nie

Kanns du dich erinnre, wie et föher wor
im Ihrefeld, vör 20 Johre
mer wore jung, uns wor alles drissejal
doch dann, han mer uns verlore

Mer wore wie d´r Qualm in dinger kleine Bud
Finster op un fott-jeflore
han mer uns am Engk, nor jet vörjemaht
uns jet in die Täsch jelore

Einer kütt einer jeiht, einer fällt un einer steiht
ävver dich, dich verjess ich nie
einer krüvv, einer springk, einer jerad un einer link
ävver dich, dich verjess ich nie
ävver dich, dich verjess ich nie

Weiß du wie et es, mondaachs-morjens-fröh
im Ihrefeld, op dem Wäch zor Arbeit
di Hätz es noch am dräume, dinge Kopp es schon hellwaach
un dat Jeföhl, du deihs jet versäume
Ne Daach ohne Laache, su jet han mer nit jekannt
mer sin immer einfach in et Füer erinn jerannt

Einer kütt einer jeiht, einer fällt un einer steiht…