Andy B. Jones veröffentlicht neue Single „Tomorrow“

Neuveröffentlichung Andy B. Jones „Tomorrow“ (mit Video).

Für den Produzenten und DJ Andy B. Jones lief es in den letzten 12 Monate sehr gut. Die Single „Make You Mine“ mit Ardian Bujupi schaffte es in die Top10 auf iTunes und auf Platz 1 der Bravo Charts. Das dazugehörige Video wurde bei VIVA einer der Top-Einsteiger und lief wochenlang auf Rotation. Darauf folgte die sommerliche Hitsingle „Life Before“, welche es zeitgleich in die DJ- und iTunes-Charts schaffte. Das Video kletterte in der VIVA Sendung Club Rotation innerhalb kürzester Zeit auf Platz 1. „Life Before“ hielt sich zudem ganze sieben Wochen in den Top10 der Viva Lieblingsklicks hinter Musikgrößen wie Cro und Robin Thicke. Im Juli und August spiele Andy B. Jones mehrere Gigs auf Ibiza und dem e-Lake Festival vor über 20.000 Besuchern. Nun erscheint sein neuester Ohrwurm „Tomorrow“ mit dem der Musiker diesen Herbst durchstarten möchte. Die Hit-Single erscheint am 02. Oktober 2013.

Auch mit seiner neuesten Nummer beweist Andy B. Jones wieder einmal sein Gespür für zeitgemäßes Songwriting und ohrwurmverdächtige Hooks. Der Dance-Hit ist eine partytaugliche Hymne, die sich durch eine kraftvoll gesungene Hook und melodische Gitarrenklänge auszeichnet. „Tonight gonna need someone like you, do you wanna meet me too? The world can’t stop us, even if it tries,“ diese Zeilen machen schnell klar, worum es in dem Song geht. Die Botschaft könnte eindeutiger nicht sein: „Don’t care about tomorrow.“

Für das Video zu „Tomorrow“ hat Andy B. Jones sich zusammen mit Filmemacher Dany Wild drei Tage in die Hauptstadt abgesetzt. Kaum eine andere Stadt steht für lange und wilde Clubnächte. In der Mitte Europas trifft sich die internationale Szene der elektronischen Musik. Für die Beiden stand schnell fest: Nur in Berlin kann man das Gefühl des Songs auf die große Leinwand transportieren. Das Ergebnis gibt es in der nächsten Woche, wenn das Video seine Premiere feiert.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.