Der Busengrabscher vom Bundesvision Song Contest (update)

BigFM Morgenhans grabscht Moderatorin Susanka an die Brust und kassiert Ohrfeige. -> alles nur gespielt.

Pro7, 13. Februar 2009: Bei der Vorlesung der Punktevergabe des Landes Baden-Württemberg hat der BigFM Moderator Morgenhans seiner CoModeratorin Susanka an die Brust gegrabscht. Eigentlich nur ein typischer Morgenhans, nur diesmal halt im (Privat)Fernsehen.

Natürlich ist das Ganze ziemlich Niveaulos und vor allem gar nicht witzig. Was jedoch witzig ist, ist die Reaktion der deutschen Presselandschaft, insbesondere der Bloggerszene. Da wird sich das Video „mehrfach angeschaut“ und man ist sich „nicht sicher, ob es Satire war oder nicht“. Und die Bildzeitung wird sicher wieder die Absetzung von Morgenhans fordern.

Selbstverständlich war das „Satire“. Der Morgenhans veranstaltet nicht das erste Mal eine Busengrabschszene mit Susanka und macht gerne mit ihr Fummel- und Doktorspiele. Aber das kann natürlich nicht Jeder wissen. Dafür müsste man Morgenhans kennen oder wissen wie man mit google umgeht. Mittlerweile wirbt Morgenhans schon selbst mit dem Video in seinem Blog und veröffentlich lustig und munter im Pressebereich das Medienecho.

Wie gesagt, wir halten den Scherz für mißlungen, selbst auf Pro7 Niveau. Die Reaktion der Presse sind aber erst recht übertrieben. Dafür war es eben nicht wichtig genug. Und wir sind nicht in Amerika, Susanka nicht Janet Jackson* und der Morgenhans eben auch nicht Justin Timberlake*.

Der Chefredakteur von Morgenhans, Karsten Kröger kündigt derweilen medienwirksam eine „Entschuldigung von Morgenhans“ für Montag an. Natürlich „Live und exklusiv“ beim eigenen Radiosender „BigFM“. Damit dürfte ein neuer Einschaltquoten-Rekord bei dem Privatsender erreicht werden. So ein Zufall.

————————————-

*Im Februar 2004, in der Promotion Phase des neuen Janet Jackson Albums „Damita Jo“ geriet Janet Jackson mit ihren peinlichen Auftritt beim Super Bowl in die Schlagzeilen. Justin Timberlake entblößte während ihrer gemeinsamen Performance zu den Zeilen „gonna have you naked by the end of this song“ („werde dich bis zum Ende des Songs ausgezogen haben“) vor laufender Kamera Jacksons rechte Brust und löste dadurch einen amerikaweiten Skandal aus. Jackson und Timberlake beteuerten daraufhin schnell, dass es sich um einen Versehen, Zufall und einem Kostümfehler handelte, um einer Klage zu entgehen. Die Klage gab es gegen Janet Jackson trotzdem, wurde vom zuständigen Richter aber abgewiesen, da die Brust nur sehr kurz zu sehen war.

20 Responses to Der Busengrabscher vom Bundesvision Song Contest (update)

  1. Nisrim sagt:

    Wenn der Hans meinen Busen gegrappscht hätte hätte ich ihm in die Eier getreten!!!!!

  2. Garkeiner sagt:

    @Nisrim
    Dieses ewige „ichtreteihmindieeiergequatsche“ geht mir – gelinde gesagt – auf den SACK (sic!).
    Ist Gewalt eine Lösung?

  3. Karlsruhe sagt:

    Alles nur SENSATION!! Glaubt Ihr wirklich das war echt??? Wenn man nur ein bisschen Körpersprache deuten kann, wird man sofort feststellen, dass das alles eingespielt war. Bitte mal schauen, wie wenig überrascht die beiden reagieren (schauspielerische Fehlleistung).

  4. Gökhan sagt:

    Ey was für ein dämliches Geschwätz hier !!! Das sieht doch wohl jeder Blinde dass das niemals gespielt war,und man achte bitte genau auf die Reaktion von Susanka während der letzten Worte vom Morgenhans,und wer jetzt noch behauptet das sei alles nur inszeniert worden und sogar übertrieben bezüglich der öffentlichen Reaktionen in den Medien dem ist jegliche Moral und der gesunde Menschenverstand abhanden gekommen.Man überlege nur mal aus der Sichtweise ihrer Familie und Lebenspartners wie das wirken muss! Sorry aber das war ein absoluter No-Go und dieser niveaulose Typ gehört für immer abgesetzt ohne Wenn und Aber…..Punkt-Aus !

  5. Nicole sagt:

    Ich frage mich eher, warum Susanka das mitmacht. Ich denke als erwachsene Frau in den Medien hat Sie auch sowas wie eine Vorbildfunktion. Selbst wenn es ihr persönlich nichts ausmacht, sollte sie daran denken, dass pubertierende Jugendliche diese Szene nun mit Genuß auf dem Schulhof nachspielen werden.

  6. klarstellung sagt:

    laut pro 7 und susanke war die szene NICHT abgesprochen. Pro 7 prüft arbeitsrechtliche schritte gegen MORGENHANS.

  7. KEINE INSZINIERUNG!! sagt:

    offiziell: quelle “Welt”

    “Ein ProSieben-Sprecher sagte am Sonntag: „Das hatte keine Auswirkungen auf die Show.“ Der Chefredakteur des Radiosenders, Karsten Kröger, sagte der Deutschen Presse-Agentur dpa: „Das war in keiner Weise abgesprochen, sonst hätten wir das im Vorfeld unterbunden.“ Er selbst sei geschockt gewesen. Der Moderator verliere nicht seinen Job, müsste sich aber am Montag live im Radio entschuldigen. Privat habe er es schon getan.”

    ich glaub damit hat die spekulation von abgesprochen oder nicht ein ende.

  8. Klaus sagt:

    laut offiziellen statements war die aktion NICHT insziniert.

  9. Karina K. sagt:

    Wetten wir sehen Susanka bald beim Playboy. Natürlich „zufällig“? Bei uns in Baden-Württemberg hat keiner auch nur eine Sekunde an einen Skandal gedacht. Das ist halt der Morgenhans und die Susanka so wie wir sie täglich aus dem Radio kennen. Selbst auf der Webseite von BigFM kannst du für die „Hottest Pix“ von Susanka voten. Inklusive einer Aufnahme, die nur Ihre Brüste zeigt (angezogen). „Hallo???“. Warum sollte man eine Foto von Brüsten voten? Aha. Ist der Groschen jetzt gefallen?

  10. Lude sagt:

    Karina: Ich will Dir ja nicht zu Nahe treten. Und Susanka sieht ja auch „ganz nett“ aus. Aber für den Playboy muß man schon etwas mehr bieten als sich einmal live begrabschen zu lassen.

  11. missi sagt:

    liebe karina,
    morgenhans ist leider für solche aktionen bekannt. und die reaktionen der betroffenen sprechen ganz klar für einen ungeheuerlichen ausrutscher den sich der herr geleistet hat.

  12. marc sagt:

    Fuer mich war das eindeutig ne sexuelle belästigung,so ein typ gehört in den wind geschossen !!!!!!!!!!

  13. Harald Kutt sagt:

    Dass die Sache strafrechtlich relevant ist (d.h. nicht nur arbeitsrechlich) und auch ein Morgenwieauchimmer nicht so dusslig ist, sich öffentlich dem Staatsanwalt auf dem Tablett zu präsentieren, sich öffentlich wirksam entschuldigt und der Typ nicht entlassen wurde, spricht ziemlich eindeutig für eine gestellte Szene, wenn auch eine ziemlich schlechte.

  14. Deniz sagt:

    Das war zu 100% Schauspielerei wenn man Augen im Kopf hat und ein bisschen ahnung dann bemerkt man sowas….

  15. Robert sagt:

    geile aktion hätte es auch gemacht xD

  16. Alexander sagt:

    Scheiß Sender, Sender kickt andere Sender von der Frequenz (Die rede ist von Sunshine Live) scheiß Moderatoren, wie soll man sich da als 3. Klasse Sender noch über Wasser halten?

    Mit Sex fängt man Mäuse.

  17. Surferfix sagt:

    Ob gestellt oder nicht, das war absolut niveaulos! Einfach nur Peinlich. BigFM versucht eben immer wieder mit solchen Aktionen in die Schlagzeilen zu kommen.
    Egal ob positiv oder negativ, hauptsache dick in der Presse vertreten.
    Schon allein ein Grund, diesen Sender nicht zu hören!!!

  18. Surferfix sagt:

    …außerdem find ich es sehr schade, daß sich eine so hübsche Frau mit solch einem Partner bzw. solchen Methoden abgibt :-(

  19. MrBig sagt:

    Das war ganz klar eine abgekaterte Sache…

    Wenn euer Moderationpartner euch an die Titten grabschen würde, würdet ihr dann, wenn ihr ihn „beschimpft“ ins Mikrofon sprechen ? Also es wirklich von unten wieder hoch an den Mund führen ?

    Ich denke nicht…

  20. Kein Plan sagt:

    Mann, mann, dass sich manche über solch ne Story den Kopf zerbrechen. Gibt doch deutlich wichtigere Dinge, als über Tittegrabschen zu diskutieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.