Eurovision Song Contest – Deutschland nur auf Platz 20

Beim Eurovision Song Contest 2009 hat es für Deutschland nur für den 20. Platz gereicht. Norwegen mit neuem Rekord auf Platz 1.

2009-dita-von-teese

(c) NDR Fotograf Rolf Klatt

„Wir haben immer noch nicht verstanden wie man an 12 Punkte kommt“, sagte Alex Christensen nach der enttäuschenden Platzierung. Für den 54. Eurovision Song Contest 2009 in Moskau hatte Alex C. den Swingtitel “Miss Kiss Kiss Bang” arrangiert, den Oscar Loya zusammen mit der Burlesque-Tänzerin Dita von Teese in Moskau präsentierte. Vor der Darbietung war noch darüber spekuliert worden, ob Dita die russische Zensur provozieren würde und mit einem kleinen Skandal für weitere Punkte sorgt. Schließlich hatten einige Künstler vor der Ausstrahlung sogar mit einem Boykott gedroht, nachdem in Moskau vom Staatsapparat eine im Vorfeld der Veranstaltung stattgefundenen Schwulenparade gewaltsam aufgelöst worden war. Der Skandal blieb ebenso wie die Punkte aus. Dabei war Oscar Loya in absoluter Höchstform und präsentierte „Miss Kiss Kiss Bang“ als Startnummer 17 nahezu perfekt und und gut gelaunt.

Norwegen Eurovision Song Contest 2009

(C) AP Fotograf Ivan Sekrtarev

For Norwegen reichte es auch ohne Skandal für den ersten Platz. Alexander Rybak, der „Harry Potter der Popmusik“ gewann mit 387 Punkten. Soviele Punkte hat es für den Siegertitel noch bei keinem Eurovision Songcontest gegeben. Für den  romantisch-schmissigen Beitrag „Fairytale“, zeichnete sich sehr schnell der Sieg ab. Von Anfang an ging der Song in Führung und gab die Position bis zum Schluß nicht mehr ab. Gratulation gab es auch von Alex C. und Oscar: „Ein Supertitel. Der Junge ist 23, er hat den Titel selbst geschrieben, Respekt“.

Am Ende der Show gab es noch einen kleine Überraschung. Die Siegertrophäe wurde nicht nur von Vorjahressieger Dima Bilan überreicht: Ihm zur Seite stand Lys Assia, die erste Grand Prix Siegerin von 1956 aus der Schweiz.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.