Kool Savas: Erfolgreich, leer und unglücklich

Rapper Kool Savas (38) laut Medienberichten untergetaucht.

Mit Xavas (Kool Savas und Xavier Naidoo) ist er so erfolgreich wie nie. Das Xavas Debüt-Album „Gespaltene Persönlichkeit“ erhielt in Deutschland den Platin Status. Er arbeitet an einem neuen Album, die Konzerte sind meist ausverkauft und im September wird das Duo „Xavas“ als Vorjahressieger beim Bundesvision Song Contest erwartet. Könnte es besser laufen?

Kool Savas ist untergetaucht. Bild berichtete in seiner Online Ausgabe zuerst, Focus Online folgte. Kool Savas habe seinen Facebook- und Twitter gelöscht heißt es dort. Er fühle sich „leer und unglücklich“ und sei irgendwo im Ausland zwischen Seen und Bergen abgetaucht. Er will über alles nachdenken.

Da wir noch keine offizielle Stellungnahme von Kool Savas haben (und diese in der Situation auch nicht erwaten), bleibt uns nur übrig aus den wenigen Informationen was positives zu finden. Er sagte er müsse sich „resetten“ (nochmal neu starten). Das klingt doch erstmal positiv. Auch will er bereits zu seinen Auftritten ab Juli zurück sein.

Wir können nur für ihn und seine Fans hoffen, dass aus der erschreckenden Schlagzeile am Ende nur ein ziemlich spontaner verlängerter Urlaub wurde, aus dem Savas neue Kraft schöpfte. Und wenn er sich nach seinem Urlaub entscheidet wieder mehr für seine Partnerschaft und seine RealLive- Freunde da zu sein – statt für die OnlineCommunity – dann ist das auch OK.

Der Mensch und seine Gesundheit müssen immer wichtiger sein als Erfolg und Erreichbarkeit.

Info: Kool Savas, früher King Kool Savas wurde am 10. Februar 1975 in Aachen gebroen. Sein Bürgerlicher Name ist Savaş Yurderi. Kool Savas erhielt 2003 den Comet in der Kategorie HipHop National und gewann fast 10 Jahre später zusammen mit Xavier Naidoo mit dem Projekt XAVAS den Bundesvison Song Constest 2012. Er ist seit 20 Jahren Vegetarier.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.