Tag Archives: Debütalbum

Y-Titty Album: „Stricksocken Swagger“ erscheint am 23.08.2013

Comedy Trio „Y-Titty“ bringen Debüt Album: „Stricksocken Swagger“ am 23.08.2013 (Universal).

Y-Titty ist das erfolgreichste deutsche Comedy-Trio auf Youtube: Phil, TC und OG sind Y-Titty und schon beim Names des Trios wird Kennern klar, dass Philipp (Phil), Matthias (TC) und Oğuz (OG) echte YouTube-Liebhaber sein müssen. Y-Titty ist eine eingedeutschte Variante des englischen Y.T.D., was soviel wie YouTube Dummies bedeutet. Und so schnell sind wir bei dem Stichwort zu diesen Musikern: Im Sommer 2013 erfreuen sich Y-Titty nämlich an mehr als zwei Millionen Abonnenten ihres YouTube Channels, Tendenz stark steigend. Ihre Sketche und Parodien werden täglich über 600.000 Mal geklickt.

Y-Titty (c) Universal Music

Y-Titty (c) Universal Music

Inzwischen haben Y-Titty ihre Bekanntheit aber auch außerhalb des beliebten Videoportals ordentlich ankurbeln können. Sie wurden dank ihres „Nicht Buch“s zu Autoren und waren bereits für einen ECHO Musikpreis nominiert. Zudem feierten Y-Titty auf RTLII Premiere als Hosts einer eigenen TV Show und veröffentlichten bislang vier Singles – der „Stricksoggen Swagger“-Vorbote „Halt dein Maul“ stieg sogar direkt auf Platz fünf der offiziellen Media Control Charts ein. Hier könnt ihr euch das offizielle Video zur Single anschauen.

Nun also das erste eigene Y-Titty Album namens „Stricksocken Swagger“: Euch erwarten Selbstironie und Spaß – das Erfolgsrezept von Y-Titty. „Stricksocken Swagger“ ist in verschiedenen Versionen erhältlich: Die Standard Version gibt’s als CD und zum Runterladen. Sie enthält 13 Y-Titty Songs inklusive der Singles „Ständertime“, „Der letzte Sommer“ und „Halt dein Maul“. Die Limited Deluxe Edition wartet samt Handy-Socke und der Bonustracks „Ich zock lieber“ und dem Phil de Gap Remix von Y-Tittys Single „Halt dein Maul„.

Album Trackliste:

1. Wir sind da         2:50
2. Millionerds         3:48
3. Halt dein Maul     3:37
4. #Hashtag         2:53
5. Einer noch         3:22
6. Hipster 2.0         2:36
7. Danke (Skit)     0:45
8. Der letzte Sommer     3:29
9. Stricksocken Swagger 3:55
10. YouTube Money Haters3:11
11. Lutsch mein‘ Ranz     5:00
12. Ständertime     3:14
13. Wir sind weg     1:25

Jetzt Stricksocken Swagger las CD oder MP bestellen

Layla Milou Album The Pink Parade

Layla Milou the pink parade coverDas Layla Milou Debütalbum „The Pink Parade“ erscheint am 7. August 2009 bei Imusic Rec (Intergroove) und kann bereits bei Amazon vorbestellt werden.

Die Trackliste:

1. I Do What I Always Like To Do 3:26
2. Cinderella’s Dream 3:31
3. Smooth Operator 3:15 (Cover)
4. We Rock The House 3:22
5. L.A. 3:17
6. I Do Myself 2:56
7. I’m Armed 3:10
8. Be My Baby 2:42 (Cover)
9. Happy 3:16
10. I Miss You 3:47
11. Funfair 3:29 (Video)
12. We Go Wild 3:00
13. I Can Feel You Near Me 3:36

Weitere Infos zur Sängerin Layla Milou.

Daniel Schuhmachen mit „The Album“ auf Platz 1

Daniel Schuhmacher the album CDDSDS Star 2009 Daniel Schuhmacher startet mit seiner CD „The Album“ auf Platz 1 der Musikcharts. Das Album erschien am 19. Juni 2009 bei Columbia Deutschland (Sony).

Die Titel:

1. Anything but love (Single Version)
2. Take me to the clouds
3. Sweet dreams
4. Please stay tonight
5. Emily
6. Cause it’s over
7. I love your smile
8. Ain’t no sunshine (Video Original)
9. Nothing’s gonna change it
10. It’s a lonely night
11. Why
12. How can I be sure
13. Anything but love (Video | Songtext)

Rage Against The Machine Debütalbum

Rage Against The MachineDas Rage Against The Machine Debütalbum Rage Against The Machine erschien 1992. Seit den legendären Tagen von The Clash und den MC5 hat man kein kämpferischeres und kompromißloseres Debüt als das dieses Quartetts aus L.A. erlebt. Rage erweitern den Hip-Hop/Metalstil von Gruppen wie Red Hot Chili Peppers und beschwören den Geist von Black Sabbath und Led Zeppelin!

Trackliste:

1. Bombtrack 4:03
2. Killing In The Name [Explicit] 5:13 (Video)
3. Take The Power Back 5:35
4. Settle For Nothing 4:47
5. Bullet In The Head 5:07 (Video)
6. Know Your Enemy
7. Wake Up 6:04
8. Fistful Of Steel 5:31
9. Township Rebellion 5:24
10. Freedom 6:06 (Video)

Die Eröffnungsnummer „Bombtrack“ ist ein einziger Adrenalinstoß, bei dem Leadsänger Zack de la Rocha im Refrain ein wütendes „Burn, burn, yes, you’re gonna burn!“ herausbellt. Nicht weniger intensiv ist das militante „Killing in the Name“ (mit der aufmunternden Zeile „Fuck you, I won´t do what you tell me!“), das ultrafunkige „Bullet in the Head“ sowie „Fistful of Steel“. Gitarrist Tom Morello kombiniert seine bewährten Metal-Riffs mit Klängen, die an einen Hip-Hop-Scratcher denken lassen. Mit Sicherheit eine der besten, intelligentesten und aggressivsten Hardrock-Platten, die je erschienen ist.

Lady GaGa Album „The Fame“

Das Lady GaGa Album „The Fame“ erschien Ende 2008 bei Interscope (Universal).

Lady GaGa Album The FameDie Titel:

1. Just Dance 4:01 (Video)
2. LoveGame 3:36 (Video)
3. Paparazzi 3:28
4. Poker Face 3:57 (Songtext | Video)
5. Eh, Eh (Nothing Else I Can Say) 2:55
6. Beautiful, Dirty, Rich 2:52
7. The Fame 3:42
8. Money Honey 2:50
9. Starstruck 3:37
10. Boys Boys Boys 3:20
11. Paper Gangsta 4:23
12. Brown Eyes 4:03
13. I Like It Rough 3:22
14. Summerboy 4:13 
15. Disco Heaven 3:41

Jetzt als MP3 zum Sonderpreis bei Amazon kaufen: The Fame

Greta Ida Debüt-Album Lunatic

Das Greta Ida Debüt-Album „Lunatic“ erschien am 03.04.2009 (von Grafenwald/ soulfood-sony).

Greta Ida Cover LunaticTrackliste:

1. Lunatic (03:59)
2. Get in touch (05:37)
3. Black widow (05:22)
4. Cellerful of snake (05:48)
5. I run (04:07)
6. Budapest (06:59)
7. (My love) I never sleep no more (06:30)

Über Greta Ida:

Greta Ida wuchs als Kosmopolitin in Ungarn und Deutschland auf.Mit sechs liebt sie die Songs der ungarischen Sängerin „Halasz Judi“ und ist sich ab da gewiss: Sie will Sängerin werden. Mit zehn stöbert Greta Ida im großen Plattenschrank ihrer Tante und hört heimlich die Alben von Melanie, Sisters of Mercy, Cat Stevens, Neil Young und die von ungarischen Rockbands .Mit 15 Jahren widmet sie sich ganz ihrer Musik und Kunst, lebt in Holland, London, Köln, Ungarn und schließlich in Berlin wo sie mit Komponist, Textdichter und Autor David A.Line eine der bekanntesten Gothik Bands gründet: Untoten. In den nächsten Jahren prägt das Gespann Line/Csatlos die neue Gothik Bewegung maßgeblich mit und gibt der „angestaubten“ Dark/Schwarzkittel Szene einen neuen sexy, kreativen Look. Und immer wieder liebt sie die Herausforderung, liebt das Neue, Unerwartete.

Auf ihrem Debüt-Album lotet Greta Ida, die verschiedensten Facetten der Rock & Popmusik aus und findet, fast scheint es wie von selbst, zu den musikalischen Vorlieben zurück, welche sie schon als Kind gehabt hat. Die Studio Aufnahmen mit Produzent David A. Line, fanden in Gretas Heimatstadt, der Ungarischen Metropole Budapest und in Leipzig/ Germany statt.

Greta Ida, schlägt eine Brücke, zwischen Ost und West und schafft es, fast spielerisch, dem Hörer einen aufregenden, frischen „östlichen“ Touch zu vermitteln. Unmittelbar und „aus dem Herzen“ nimmt sie uns mit auf eine Reise, erzählt uns ihre Geschichten…. Geschichten voller Phantasie und doch so persönlich, so verzaubernd, wie das Leben selbst.

Weitere Infos:   Greta Ida auf MySpace

Debütalbum LENZ: Augen Auf Und Durch

Lenz Cover Auf Auf und Durch V1„Augen auf und durch“, so lautet der Title des Debüt-Albums des Berliner Trios LENZ, die uns in diesem Frühjahr mit diesem durchdachten Werk beglücken werden. Immer auf der Suche nach dem perfekten Popsong und mit viel Griff in die Saiten und Tasten. Dazu wunderbare Melodien und tiefgängige deutsche Texte. War man am Anfang noch eine Gitarren-Band mit Keyboard, so hat sich mittlerweile ein authentischer Band-Sound entwickelt, aus dem das Piano nicht mehr wegzudenken ist und der sogar als Trio live „gross“ klingt.

Die Titel:

1. Gib mir Bescheid SongtextVideo
2. (Leih mir dein) Fehlerfreies Leben
3. In jedem Wort
4. Nur Alles
5. Steh mit mir auf
6. Lang lebe
7. Am Ziel vorbei
8. Weiterziehn
9. Leinen Los Songtextkostenlos als MP3
10. Weite Reise

Lenz Cover Augen auf und Durch V2

Album Release:
VÖ: (digital): 06.03.2009 – Vertrieb: zebralution
VÖ: (physisch) 22.05.2009 – Vertrieb: Al!ve

Historie: Die erste EP „Lenz“ und das „Six-Pack“ wurden in Eigenregie produziert – im Übungsraum bzw. im Berliner Popschutz-Studio aufgenommen und beachtlich zurechtgemixt vom scheuklappenlosen Oliver Frost, eigentlich Hälfte des Reggae-Produzenten-Duos „Frost And Wagner“.

2006 wurden LENZ als Emergenza-Geheimtip zum Best-of-Showcase nach München eingeladen und im Rahmen eines MySpace-live-Votings wurden sie Anfang 2007 auf die Bühne des Silverwings in Berlin gewählt.

Es folgten erste Radio-Einsätze, Erfolge bei Wettbewerben und Votings und super Presse.

Im selben Jahr finden sie beim Musikverlag modernsoul/Universal ein offizielles Zuhause und erarbeiten seit September mit dem Produzenten-Team OJA ihr erstes Album.

Lenz Cover Augen auf und Durch - Christoph v. KnobelsdorffAls Berliner Gewinner des bundesweiten, vom Kölner Newcomer-Netzwerk „noteworksmusicnet“ veranstalteten Rock-Battle bekommen LENZ im Sommer 2008 einen Management-Vertrag angeboten.

Lenz sind:

Markus Jütte (Bass, Gesang)

Richard Putz (Gesang, Piano, Gitarre)

Christoph v. Knobelsdorff (Schlagzeug, Percussion)

Wer Lenz mal Live erleben will: Am 7. März 2009 findet eine  Record Release Party im Berliner „Roter Salon“ statt. Mit dabei: Mein Mio.

Weitere Infos zur Band, die Tourdaten und geplante Auftritte usw. folgen demnächst auf bonsound.de/artist/lenz/

Bis dahin und darüber hinaus empfehlen wir die offizielle LENZ Homepage www.lenzmusik.de sowie die offizielle Bandseite bei MySpace.

Söhne Mannheims CD Zion

Söhne Mannheims CD ZionDas Söhne Mannheims Debütalbum Zion erschien im Jahre 2000 beim eigenen Label.

Die Titel:

1. Volle Kraft voraus Songtext
2. The Power of the Sound
3. Jah is changing all
4. Komm‘ heim Songtext
5. Wir haben allen Göttern abgeschwor’n
6. Sofern Du mir nah bist
7. Dein Glück liegt mir am Herzen Songtext
8. Geh davon aus Songtext
9. Armageddon Songtext
10. Wir haben Euch noch nichts getan SongtextVideo
11. Ihr wisst nicht wo der Himmel ist
12. Meine Stadt Songtext
13. Peace geht raus

Lily Allen CD: Alright, Still

Lily Allen Alright Still CD AlbumDas Lily Allen Debütalbum „Alright, Still“ erschien 2006 bei Parlophone (EMI).

Die Titel:

1. Smile Songtext | Video
2. Knock ‚em out Songtext
3. LDN Songtext | Video
4. Everything’s just wonderful Songtext
5. Not big Songtext
6. Friday night Songtext
7. Shame for you Songtext
8. Littlest things Songtext | Video
9. Take what you take Songtext
10. Friend of mine Songtext
11. Alfie Songtext | Video

Lange hat man in England spekuliert, wer wohl dieses Jahre das Rennen um die größte Popsensation des Jahres machen würde. Die gerade erst 21 Jahre alt gewordene Lily Allen hatte dabei garantiert niemand auf der Rechnung. Das „Postergirl der MySpace-Generation“, wie sie von besonders erfindungsreichen Journalisten bereits bezeichnet wurde, hatte es dabei von Anfang an nicht nötig, mit billigen Gimmicks für die nötige Aufmerksamkeit zu sorgen. Mit ihrer unverwechselbaren Stimme und ihren ebenso unbekümmerten wie frechen Texten eroberte die einschlägigen Internetforen praktisch im Sturm. Und auch auf Alright, Still ihrem Debütalbum, hat sie nichts von ihrer Angriffslust eingebüßt.

Mit ihrer ersten Single Smile, einer unverschämt offenherzigen, mit einem eingängigen Reggae-Groove unterlegten Pop-Hymne, in der sie mit ihrem ehemaligen Freund abrechnet, stürmte sie im Mutterland der Popmusik erwartungsgemäß gleich an die Spitze der Charts. Und auch die restlichen zehn Songs auf ihrem ersten Album enthalten genug textlichen Sprengstoff, um Lily Allen noch für ein paar weitere Monate im Focus der Medien zu halten. Musikalisch setzt die Sängerin, in der viele schon als weibliche Antwort auf Mike Skiner von The Streets sehen, in Stücken wie „Knock ‚Em Out“ oder dem einer extrem flockigen Melodie garnierten „LND„, ihrer bittersüße Beschreibung des Alltags in der englischen Hauptstadt, dabei eher auf bewährtes. Schräge Sounds oder Experimente sucht man auf Alright, Still vergeblich, auch wenn sie durchaus Bands wie The Slits oder Rip Rig And Panic zu ihren Vorbildern zählt, die nun nicht unbedingt dem musikalischen Mainstream ihrer Zeit zuzurechnen waren.. Doch ihre textliche Angriffslust leidet unter den eher konventionellen Beats und Sounds keineswegs. Lily Allen besitzt ein untrügliches Gespür für geniale Melodien und entwaffnende Zeilen, was sie zum Beispiel bei Songs wie „Everything’s Just Wonderful“ oder dem mit einem wunderbaren Bass-groove ausgestatteten „Friday Night“ eindrucksvoll demonstriert. Auch wenn man sich bei Newcomern in der Regel vor Superlativen hüten soll, dieses Debüt klingt mehr als Vielversprechend. –Norbert Schiegl

Luxuslärm CD: 1000km bis zum Meer

Luxuslärm 1000km bis zum MeerDas Luxuslärm Debütalbum „1000km bis zum Meer“ erschien am 4. Oktober 2008 bei Die Opposition (Intergroove). Produziert und gemischt von Götz von Sydow.

Die Titel:

1. Solange es noch geht (3:48) Songtext
2. 1000km bis zum Meer (3:50) Songtext | Video
3. Soll das etwa alles sein? (3:35) Songtext
4. Unsterblich (4:07) Songtext | Video
5. Hier bin ich (4:04) Songtext
6. Du gehst jetzt besser (3:13) Songtext
7. Zeichen (4:00) Songtext
8. Ja Ja (3:29) Songtext
9. Was ist mit mir? (4:11) Songtext
10. Alles wird gut (4:35) Songtext
11. Von jetzt an (4:30) Songtext
12. Was sag ich jetzt? (3:03) Songtext
13. Abschied (4:09) Songtext

Auf 13 kraftvoll produzierten Tracks beweisen Luxuslärm ihren qualitativen Anspruch auf Vielseitigkeit und Dynamik. Musikalisch angesiedelt irgendwo zwischen Evanescence, Die Happy und den Guano Apes, nur eben mit deutschen Texten. Luxuslärm, das sind: Jini Meyer (Gesang), Henrik Oberbossel (Gitarre, Gesang), Jan Zimmer (Schlagzeug), Eugen Urlacher (Bass), David Rempel (Keyboard).