Tag Archives: EMI

Robbie Williams Album „Reality Killed The Video Star“

Robbie Williams reality-killed-the-video-star

Das Robbie Williams Album „Reality Killed The Video Star“ erschien am 6. November 2009 bei EMI / Virgin.

Die erste Single Bodies des lange erwarten Albums erschien bereits am 9. Oktober 2009.

Trackingliste:
1. Morning Sun
2. Bodies
3. You Know Me
4. Blasphemy
5. Do You Mind?
6. Last Days Of Disco
7. Somewhere
8. Deceptacon
9. Starstruck
10. Difficult For Weirdos
11. Superblind     Reinhören
12. Won’t Do That
13. Morning Sun Reprise

Reality Killed The Video Star kaufen

Produktbeschreibung (Amazon):

Nach der doch recht gemischten Resonanz auf Rudebox (2006) plagten Mr. Robbie Williams laut eigenem Bekunden Selbstzweifel, in der Folgezeit schrieb er unrühmliche Schlagzeilen sehr persönlicher Natur. Depressionen, Tablettensucht, Entziehungskur — die Medien stürzten sich genüsslich auf jedes Detail seines Privatlebens. Diese Zeiten der Klatschnachrichten und Skandälchen scheinen vorbei. Auf Reality Killed The Video Star meldet sich der Brite mit einem Paukenschlag zurück, er präsentiert sich wieder erstarkt und legt eine offenherzige Standortbestimmung vor. Gleich im beatlesken Eröffnungstitel „Morning Sun“ singt er davon, dass nach einer langen Nacht endlich die Sonne wieder aufgeht, und diese Metapher darf man autobiografisch nehmen. Sie steht für den neuen Abschnitt in der Karriere, der mit dem exzellenten Album eingeläutet wird.

In stilistisch sehr unterschiedlichen Songs präsentiert Robbie sämtliche Facetten seiner Persönlichkeit. Er kehrt in „Do You Mind“ zur fuzzsatten E-Gitarre den Rocker heraus, zeigt sich in der wunderschönen Orchesterballade „Blasphemy“ von seiner empfindsam-sanften Seite, hat Spaß beim Tanzen zur technoiden Computerelektronik von „Last Days Of Disco“, lässt uns in „Won’t Do That“ an seinen amourösen Gefühlen teilhaben, setzt sich in „Starstruck“ mit der eigenen Prominenz und den mitunter unangenehmen Folgen auseinander und gibt sich im rätselhaften Songtext von „Deceptacon“ betont besinnlich. So gewährt der 35-jährige den Fans ein ums andere Mal einen unverstellten Blick in seinen Seelenhaushalt.

Mit tatkräftiger Unterstützung von Meisterproduzent Trevor Horn (Frankie Goes To Hollywood, Art Of Noise) und Co-Autoren wie Chaz Jankel (Ian Dury & The Blockheads) und Guy Chambers (Tokio Hotel, Kylie Minogue, Tina Turner) liefert Robert Peter Williams sein bislang reifstes Album ab. Das ehemalige Mitglied von Take That hat die Lektionen, die ihm das Leben bislang aufgab, anscheinend gelernt. Reality Killed The Video Star jedenfalls klingt nach geläutertem Megastar: Der Lausbub aus Stoke-on-Trent ist unverkennbar erwachsen geworden. – Harald Kepler

Coldplay CD: Viva La Vida

Coldplay CD Viva La VidaDas vierte Coldplay Studioalbum Viva La Vida erschien 2008 bei Parlophone (EMI). Produziert wurde das Album von Brian Eno (hat schon für U2 produziert, was man auch auf dem Coldplay Album hört)  und Markus Dravs. Das Album hat in Deutschland mittlerweile 5x Gold erreicht (500.000 verkaufte Exemplare).

Die Titel:

1. Life In Technicolor (Instrumental)
2. Cemeteries Of London Songtext
3. Lost! Songtext | Video
4. 42 Songtext | Video
5a. Lovers In Japan Songtext | Video
5b. Reign Of Love Songtext
6. Yes Songtext | Video
7. Viva La Vida Songtext | Video
8. Violet Hill Songtext | Video
9. Strawberry Swing Songtext | Video
10. Death And All His Friends Songtext | Video

Hier geht es zu allen Coldplay Alben.

PS: Die Viva La Vida Tour 2009 führt Coldplay 2009 auch nach Deutschland.

Depeche Mode Video: WRONG (Official)

Das Depeche Mode Video WRONG gibt es neben der ECHO 2009 Live Version jetzt auch in der offiziellen Musikvideo Version.

Ein absoluter Hammersong!

Ein absolutes Hammervideo!

Hier noch der passende Songtext zu Wrong (öffnet sich zum Mitsingen in einem neuen Fenster). Musik aus dem neuen Depeche Mode Album Sounds of the Universe (VÖ: 17. April 2009). Die Single Wrong ist ab sofort bei iTunes erhältlich! Wer Depeche Mode Live erleben will – und das ist immer ein wahres Erlebnis(!), sollte sich schnell Tickets sichern. Hier die Tickets und Tourdaten der Tour of the Universe.

YouTube Preview Image

Tim Toupet erobert mit „So ein schöner Tag“ die Charts

Das Fliegerlied von Tim Toupet könnte der Party Hit 2009 sein. „ So ein schöner Tag“ (EMI) landet auf Platz 12 der deutschen Media Control Single Charts und ist auf dem Weg in die Top 10. Auch die Spitzenpositionen bei Musicload und itunes führt der Party-Hit an.
Der Song war bereits der Wiesn-Hit 2008 und begeisterte die Partygänger der Nation. Nun hat sich der Titel auch zur ultimativen Karnevals-Hymne entwickelt. Tim Toupet nahm den Titel in einer hochdeutschen Version auf. Zudem sind fünf weitere Spezialversionen im Handel erhältlich, unter anderem eine kölsche Version des Titels.  Nach seinem Hit „Ich bin ein Döner“, höchste Chartplatzierung Platz acht in 2008, ist das Fliegerlied bereits der zweite erfolgreiche Titel des singenden Kultfriseurs.

Am 07. März ist Tim Toupet mit „So ein schöner Tag (Fliegerlied)“ in Europas erfolgreichster Musikshow THE DOME bei RTL2 zu sehen. Die TV Sendung wird am 21.03. bei RTL 2 wiederholt. Weitere Showacts bei The Dome sind unter anderem Katy Perry (mit gleich 3 Songs im Gepäck) und die süßen Mädels von Queensberry.

Helene Fischer zweifach mit ECHO ausgezeichnet

Helene Fischer Echo 2009Am vergangenen Samstag wurde Helene Fischer’s erfolgreiche Karriere mit gleich zwei ECHO Auszeichnungen in den Kategorien „Künstler/Künstlerin Deutschsprachiger Schlager“ und „Nationale Musik DVD“ für Ihre aktuelle DVD „Mut Zum Gefühl – Live“ (EMI Music Germany /Electrola) gekrönt. Mit über einer Million verkauften Tonträgern stieg Helene Fischer in kürzester Zeit vom Newcomer zum deutschen Superstar auf.

Die erst 24-jährige Ausnahmekünstlerin blickt nach nur drei Jahren bereits auf drei mehr als erfolgreiche CDs, zwei DVDs, neun Gold- und sechs Platin-Auszeichnungen, Top Ten Platzierungen, unzählige Medienpreise und drei ausverkaufte Solo-Tourneen zurück. Am vergangenen Samstag nahm Helene Fischer überwältigt nun ihre ersten ECHO Trophäen der jungen Karriere entgegen und überzeugte das Publikum mit einem fantastischen und überraschenden Auftritt ihres Titels „Lass mich in dein Leben“ aus ihrem aktuellen Erfolgsalbum „Zaubermond“ (EMI Music Germany/Electrola).

Vanessa Hudgens veröffentlicht 2. Solo Album „Identified“

Vanessa Hudgens IdentifiedIdentified, das 2. Soloalbum von Vanessa Hudgens erschien am 13. Februar 2009 beim Label Hollywood (EMI).In Deutschland erhält das Album 3 Bonus Tracks.

Die Titel:

1. Last night
2. Identified
3. First bad habit
4. Hook it up
5. Don’t ask why
6. Sneakernight (Video)
7. Amazed
8. Don’t leave
9. Paper cut
10. Party on the moon
11. Did it ever cross your mind
12. Gone with the wind
13. Committed
14. Vunerable
15. Set if off

Jetzt kaufen: Identified (Inkl. 3 Bonus-Tracks)

Vanessas erste Single „Sneakernight“, ist witzig und funky zugleich und könnte sich zu einem der beständigsten Hits des Albums entwickeln.

Vanessa Hudgens„Identified“ beginnt mit dem Titel „Last Night“. Einem rauen, rhythmischen Opener mit Gänsehautgarantie. „Ich habe mich sofort in den Song verliebt als ich ihn zum ersten Mal gehört habe“, sagt sie.
Neben ihrem Talent für Schauspielerei und Gesang ist Vanessa auch noch eine hervorragende Tänzerin. Deswegen verwundert es nicht, dass sie ihr neues Album mit ein paar einschlägigen Tanznummern wie „Hook It Up“, „First Bad Habbit“ und dem grandiosen Titelsong „Identified“ verfeinert hat. Aber auch die Balladen kommen nicht zu kurz und somit zeigt uns Vanessa auf Songs wie „Don’t Ask Why“, „Don’t Leave“ und dem herzzerreißendem „Paper Cut“ ihre gefühlvolle Seite. Mit Songs wie „Party on the Moon“ und dem vom HipHop beeinflussten „Amazed“ platziert sich Vanessa außerdem an vorderster Front im Pop Bereich. Beendet wird das Album mit „Gone With The Wind“, einem sehnsüchtigen Rückblick auf eine verflossene Liebe. Eine Geschichte vom Erwachsenwerden.

All das kommt ihnen bekannt vor? Kein Wunder! Vanessa Hudgens ist schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr. Seit ihrer Hauptrolle im ersten Teil der High School Musical Saga hat sie bewiesen eine ernstzunehmende Schauspielerin in allen Genres und für alle Altersgruppen zu sein.

LaFee 2. Single wird „Scheiss Liebe“

LaFee Scheiss Liebe CoverLaFee wird den Song „Scheiss Liebe“ als 2. Single Ihres dritten deutschsprachigen Albums Ring frei auskoppeln.

Am 6. März 2009 (VÖ) erscheint die neue Single als 2 Track CD. Neben dem Titelsong gibt es noch eine Live-Aufnahme von „Für Dich“ und ein LaFee-Poster! Das gut gelungene Cover der CD zeigt LaFee in Ihrer üblichen Pose (siehe rechts).

LaFee wird den Song am 20. Februar 2009 bei The Dome 49 (Hannover, Tui-Arena) das erste Mal Live vorstellen. Die Sendung wird am 7. März bei RTL2 ab 16.00 Uhr übertragen.

Neben LaFee treten noch weitere von uns supportete Stars bei The Dome 49 auf, z.B. Queensberry und Katy Perry (mit gleich 3 Songs!).

Wenn ihr LaFee einmal Live erleben wollt und keine Karten für The Dome bekommen habt, hier eine umfangreiche Liste Ihrer Auftritte und Tourdaten 2009.

Hier ist nun das offizielle Video Scheiss Liebe! Und da unten haben wir noch ein kleines Making Of  vom Videodreh zu Scheiss Liebe.

YouTube Preview Image

Sandra mit neuem Album zurück ins Leben

EMI veröffentlicht 9. Studio-Album von Sandra am 27.03.09.

Leben, Herzschlag, Atmen, Gefühle, die Nacht ist noch jung – allein schon die Titel des Albums und der einzelnen Lieder offenbaren die Energie, die Freude, den Spaß in der neuen Song-Kollektion der Sängerin SANDRA. „Back To Life“, ihr insgesamt neuntes Studio-Album, wird am 27. März 2009 von EMI Music Germany veröffentlicht. Die erste Single-Auskopplung „In A Heartbeat“ erscheint drei Wochen zuvor, am 06. März . Weitere 3 Wochen vorher, genauer gesagt am kommenden Freitag, dem 13. Februar, diesmal sicher ein Glückstag, feiert der Song seine Weltpremiere in der beliebten „RTL Chartshow“.

„Back To Life“ steht nicht nur für SANDRAs neues Album, sondern markiert auch einen neuen Lebensabschnitt, setzt ein neues Lebensmotto: „Zurückschauen möchte ich nicht mehr. Für mich zählt viel mehr, was jetzt passiert.“ Die triumphalen Chartsplatzierungen in den letzten mehr als 20 Jahren seit der unsterblichen Hymne „Maria Magdalena“ im Sommer 1985, die ausverkauften Arenen rund um den Globus, die unzähligen Plattenpreise und Publikumsauszeichnungen, selbst das 2007er-Album „The Art Of Love“, mit Platz 16 in der deutschen Hit-Liste verzeichnet – alles inzwischen geschlossene Kapitel einer unglaublichen Erfolgsstory. Jetzt schlägt SANDRA ein neues Kapitel auf.

„Back To Life“. Zurück im Leben, zurück auf der Bühne. Selbständig, aber nicht allein. Erstmals in ihrer Karriere arbeitete sie mit verschiedenen Produzenten-Teams zusammen. Der in New York lebende deutsche Komponist Toby Gad – er schrieb den Fergie-Chartbreaker „Big Girls Don’t Cry“ und die aktuelle Beyoncé-Single „If I Were A Boy“ – zeichnet zusammen mit seinem Bruder Jens Gad für rund zwei Drittel der insgesamt 15 Songs verantwortlich, u.a. auch für die erste Auskopplung „In A Heartbeat“. Für das Duett „The Night Is Still Young“, einen potentiellen Sommer-Hit, holte sich SANDRA überraschenderweise Modern Talking-Stimme Thomas Anders ins Studio.

Auch Echo-Preisträger Axel Breitung (Rednex, Vanessa Amorosi) steuert mit „Never Before“ und seinen Ethno-Elementen eine äußerst hitverdächtige Produktion bei. Und Zippy Davids, Kopf hinter Lou Begas „Mambo No. 5“, erweitert das Klangspektrum mit einer brillanten Retro-Hommage: „Put Some 80ies In It“. Schließlich offenbart SANDRA selbst wunderbare Songwriter-Qualitäten, wobei der charmante Gitarren-Pop der bilingualen Nummer „Tête-à-Tête“ auch eine Referenz an ihre französische Herkunft ist.

„Back To Life“ – zurück im Leben, zurück auf der Bühne, zurück in den Charts.

Tracklist „Back To Life“:

Fotograf: Bärbel Miebach

Fotograf: Bärbel Miebach

1. R U Feeling Me
2. Once In A Lifetime
3. In A Heartbeat
4. The Night Is Still Young (Video)
5. Just Like Breathing
6. Never Before
7. Alyways On My Mind
8. Behind Those Words
9. What If
10. Say Love
11. Put Some 80ies In It
12. These Moments
13. I Want You
14. Tête à Tête
15. Who I Am

Lily Allen CD: It’s Not Me, It’s You

Lily Allen its not me its youDas Lily Allen Album „It’s Not Me, It’s You“ erscheint am 6. Februar 2009 bei Parlophone (EMI). Jetzt kaufen bei Amazon: It’S Not Me,It’S You

Die Titel:

1. Everyone’s At It Songtext
2. The Fear Songtext | Video
3. It’s Not Fair Songtext
4. 22 Songtext
5. I Could Say Songtext
6. Go Back To The Start Songtext
7. Never Gonna Happen Songtext
8. Fuck You Songtext
9. Who’d Have Known Songtext
10. Chinese Songtext
11. Him Songtext
12. He Wasn’t There Songtext

Pop Sensation. Stimme ihrer Generation. Fashion Designer. Politische Aktivistin. X-rated Sexpert. Queen of MySpace. Exhibitionistin. Primadonna. Style Ikone. Betrunken und abgestürzt. Celebrity Girlfriend. Celebrity Tochter. Celebrity Schwester. Paparazzi Beute. Partystarter. Prinzessin.

Das alles und noch viel mehr wurde Lily Allen schon genannt – manchmal mit Grund, sehr oft ohne. Sie ist vornehm, sie ist gewöhnlich, sie ist sexy, sie ist prüde, sie ist zurückhaltend, sie ist vorlaut, sie ist sensibel, sie ist schamlos, sie ist verliebt, sie ist zutiefst unglücklich – und das alles manchmal an einem Abend.

Widersprüchlich, entgegengesetzt, gelegentlich kratzbürstig – Lily Allen, gerade einmal 23 Jahre alt, ist einer der schillernsten und einnehmendsten Popstars Großbritannien und einer der erfolgreichsten dazu.

Lily Allen’s zweites Album, von Greg Kurstin und ihr geschrieben und aufgenommen, erblickte in einem kleinen Mietshaus in den Cotwolds im Herbst 2007 das Licht der Welt. Textlich wird „It’s Not Me, It’s You” durch eine Mischung geprägt aus einer Fortsetzung der Tiefe ihres Debüt-Albums “Alright, Still” und dem großen Schritt in Stiletto-Heels weit nach vorne

Sarah Brightman: Am 6. März 2009 erscheint “Symphony — Live in Vienna”

Ein Live Dokument des Winterkonzertes der Sopranistin vom 16. Januar 2008 im Stephansdom zu Wien als CD, DVD und kombinierte CD/DVD Edition.

Aufgrund großer Nachfrage seitens ihrer Fans erscheint am 06. März eine Live-CD/DVD von Sarah Brightman. Die erfolgreiche britische Sopranistin hatte am 16. Januar 2008 einen atemberaubenden Auftritt im Wiener Stephansdom, der nun als audio- und audiovisuelles Format erhältlich sein wird. Sarah Brightman wählte für ihr Konzertevent einen der majestätischsten Orte Europas. Der im Jahre 1147 geweihte Stephansdom ist eines der berühmtesten Beispiele der gotischen Architektur, welche dem einzigartigen Konzertevent von Sarah Brightman eine dramatische und mystische Atmosphäre verlieh. Aufgenommen wurde im 5.1 Surround Sound.

„Es ist ein ganz besonderer Ort”, schwärmt Brightman von der Kathedrale. „Sie inspiriert düster romantische, märchenhafte Gefühle. Wenn man die Kathedrale betritt, fühlt man sich wie eingehüllt. Obwohl sie so groß ist, fühlt man sich dort geborgen. Ich wollte einen architektonischen Hintergrund, der den Glauben spürbar macht. Von allen Kathedralen dieser Welt ist diese eine meiner liebsten, und deswegen war es mir so wichtig, hier mein Konzert spielen zu dürfen.“

Unterstützt von einer Rockband und einem kompletten Orchester besticht Brightman mit leidenschaftlichen Darbietungen ihres Albums Symphony, mit dem sie 2008 die Charts stürmte, sowie absolute Publikumsfavoriten wie „Phantom Of The Opera“, „Time To Say Goodbye“ und „Ave Maria“. Brightman hatte zudem einige Duett-Partner zu Gast, darunter der italienische Tenor Alessandro Safina, der argentinische Countertenor Fernando Lima und der britische Sänger Chris Thompson von Mannfred Mann’s Earth Band.

Das Konzert wird sowohl einzeln als CD, DVD und auch als kombinierte CD/DVD Edition angeboten. Die DVD enthält neben dem Konzert über 45 Minuten Bonusmaterial, darunter Interviews mit Kommentaren von Sarah Brightman, ein achtseitiges Hochglanz-Booklet sowie als exklusives Bonus-Audiostück „Vide Cor Meum“.

Symphony — Live in Vienna ist die Nachlese eines höchst geschäftigen Jahres 2008 für Sarah Brightman. Im Laufe der vergangenen 25 Jahren hat sich die Crossover-Künstlerin als Wegweiserin etabliert. Mit weltweit mehr als 26 Millionen verkauften Alben und mehr als 2 Millionen verkaufter DVDs ist sie die kommerziell erfolgreichste Sopranistin aller Zeiten.

2008 veröffentlichte, die im englischen Hertfordshire geborene Künstlerin, zum ersten Mal nach fünf Jahren mit Symphony wieder ein höchst erfolgreiches Studioalbum, das die Billboard Classical Overall Album Charts ebenso wie die Classical Crossover Album Charts und Top Internet Albums Charts anführte, und ihr mit Platz 13 der Top 200 Album Charts ihren bislang höchsten US-Album Charteinstieg bescherte. Im vergangenen Jahr sang sie bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Peking gemeinsam mit dem chinesischen Star Liu Huan den olympischen Titelsong „You And Me” und war zum ersten Mal seit 2004 wieder auf weltweiter Konzertreise. Im November veröffentlichte Brightman ihr erstes Weihnachtsalbum, A Winter Symphony, auf dem sie mit ihrer engelsgleichen Stimme vielen traditionellen englischen Weihnachtsliedern zu neuem Glanz verhalf.