Tag Archives: Gewinner

MTV VMA 2013 – MTV Video Music Awards 2013 – Die Gewinner

Die Ergebnisse der MTV Video Music Awards 2013.

Was für ein Abend. Miley Cyrus schafft es knapp bekleidet in die Presselandschaft (Skandal! Skandal!). Als ob es nicht bei jedem Video Award so abgeht (wir erinnern uns an den „skadalösen“ Kuß von Madonna mit Britney Spears 2011). Der einzige Aufreger dabei sind die prüden Pressevertreter die bei jeder Show ihren Skandal suchen.

Ein echter Kracher war (zumindest für die Fans von N Sync) die kurze Reunion mit Justin Timberlake. Ob die Band nochmal zusammen eine Platte macht?

Hier die Gewinnerliste:

Austin-Mahone What-About-LoveNewcomer: Austin Mahone „What About Love“

Video des Jahres: Justin Timberlake mit „Mirrors“
Bestes Video (Sänger): Bruno Mars mit „Locked Out of Heaven“
Bestes Video (Sängerin): Taylor Swift mit „I Knew You Were Trouble“
Bestes HipHop Video: Macklemore & Ryan Lews fest. Ray Dalton mit „Can´t Hold Us“
Bestes Rock Video: 30 Seconds to Mars mit „Up in the Air“
Bestes Pop Video: Selena Gomez mit „Come and Get It“

Beste Zusammenarbeit (best collaboration): P!nk und Nate Ruess mit „Just Give Me a Reason“

Bestes Video mit einer sozialen Botschaft: „Macklemore & Ryan Lewis mit „Same Love“

Sonderpreis „Michael Jackson Video Vanguard Award“ (Lebenswerk): Justin Timberlake

 

DSDS 2009: Sarah Kreuz in den Mottoshows!

Sarah Kreuz ist in die DSDS 2009 Top 10 – Mottoshow eingezogen!

Sarah Kreuz (19) hatte gute Chancen für den Einzug in die TOP10 Liste bei der 2009er Auflage von Deutschland sucht den Superstar (RTL). Neben der Chance direkt von der Jury gewählt zu werden, konnte Sie auch auf den Rückhalt Ihrer Fans hoffen.

Sarah hatte sich für die „Jetzt oder Nie“ Show einen harten Brocken ausgesucht und das Stück „Listen“ (hier der Songtext) der amerikanischen Top Sängerin Beyoncé vorgetragen (hier das Video Listen von Beyoncé zum Vergleich).

Sarah Kreuz hatte den Auftritt des Abends. Die Zuschauer standen auf und forderten Zugabe! Es war wirklich eine Klasse performance und sie hat es verdient ins Final einzuziehen!

Ob sie bei den 10 Mottoshows eine Chance hat wird sich zeigen – unter anderem auch an Ihrer Leistung. Wenn Sarah so weiter macht wie sie die Jetzt oder Nie Show beendet hat – dann wird sie noch weit kommen.

Sarah hat sich übrigens noch vor der Show von ihrem eifersüchtigen Verlobten Fendo, der sie lieber an seiner Seite als auf der Bühne sehen wollte, getrennt. Und es hat ihr gut getan. Weitere Infos dazu siehe unten im Video.

Hier geht es zum Steckbrief Sarah Kreuz.

Hier die Liste der aller 10 DSDS Kandidaten die es ins Finale geschafft haben.


DSDS Recall 2009 – Sarah Kreuz – MyVideo

Die LEA 2009 Gewinner!

Am heutigen 26. Februar wurden in der Hamburger Color Line Arena zum vierten Mal die Live Entertainment Awards verliehen. Manager des Jahres ist Andreas „Bär“ Läsker. Als Tourneeveranstalter des Jahres wurde erneut Marek Lieberberg geehrt. Die Festivals des Jahres kamen mit „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ aus der Marek Lieberberg Konzertagentur.

LEA-Gewinner Liste 2009:

1. Hallen- und Arena-Tournee des Jahres:
ACE Entertainment & Dieter Weidenfeld Promotionberatung: Howard Carpendale – „20 Uhr 10“-Tour 2008

2. Konzert des Jahres:
MCT: Radiohead in der Kindl-Bühne Wuhlheide Berlin

3. Festival des Jahres:
Marek Lieberberg Konzertagentur: „Rock im Park“ & „Rock am Ring

4. Show des Jahres:
Bucardo Kunst- und Kulturproduktionen GmbH & MTS GmbH & Hauptstadt-Helden: Mario Barth

5. En-Suite-Veranstaltung :
Stage Entertainment: „Ich war noch niemals in New York“

6. Tourneeveranstalter des Jahres:
Marek Lieberberg Konzertagentur

7. Örtlicher Veranstalter des Jahres:
Concertbüro Zahlmann und Music Circus Concertbüro (Dieser Preis wird per Abstimmung der deutschen Konzertagenturen ermittelt, der Gewinn fiel zu gleichen Stimmenanteilen an die beiden Örtlichen)

8. Künstleragent des Jahres:
Mario Mendrzycki für Triple M Entertainment

9. Künstlermanager des Jahres:
Andreas „Bär“ Läsker & Natasha „Nash“ Nopper (Die Fantastischen Vier)

10. Nachwuchsförderung des Jahres:
A.S.S. Concert & Promotion

11. Club des Jahres:
Uebel & Gefährlich aus Hamburg

12. Halle oder Arena des Jahres:
SAP Arena (Betriebsgesellschaft der Multifunktionsarena Mannheim mbH & Co. KG)

13. Kooperation des Jahres:
IG Live, Stuttgart

14. Preis der Jury:
ACE Entertainment für Udo Lindenbergs Live-Comeback

15. Lebenswerk:
Witiko Adler (Konzertdirektion Hans Adler)

16. Clubkünstler des Jahres: (Publikumspreis)
My Baby Wants To Eat Your Pussy

17. New Style Event:
„Sensation – Ocean Of White“ (Cyburbia Medien GmbH)

Wir gratulieren allern Gwinnern zu ihren herausragenden Leistungen!